inforegio uniunea europeana guverul romaniei ministerul dezvoltarii regionale si administratiei publice primaria mangalia fonduri UE
National Center for Tourism Information und Promotion - Jupiter
Edificiul_bizantin

Byzantinischen Gebäude

    Im Nord-Östlichen Ecke der Festung, neben der Festungsmauer neben dem Empfang des Hotels „President” wurde ein großes römisch-byzantinisches Gebäude aus dem 5. – 6. Jhd. n. Chr gefunden. Dieses Gebäude hat eine rechteckige Form und wurde aus großen Kalksteinenblöcken gebaut, die zusammen mit Kalkmörtel verbunden wurden. Heute wird nur die Basis des Gebäudes bewahren. Es hat mehrere Bestandteile. Im Westen kann man einen großen Saal ansehen, die anfangs mit Kolonnen versehen war, von welchen heute nur die Spuren der Kolonennbasis bewundern kann. Der Saal ist mit Steinplatten gepflastert, daraus wurden nur ein Teil bewahren. Im Norden sint drei Zimmer mit kleinen Ausmaßen, das mittlere ist mit Ziegelsteinen in Rautenform gepflastert. Im Osten kann man ein inneren Hof bewundern, eine Art Atrium der römischen Häusern, der mit großen Steinplatten gepflastert ist. Um diese liegt einen Flur, dessen Dach auf mehreren Marmorkolonnen und Säulen stützte. Hier wurden zwei Marmorkapitele entdeckt, die äußerst schön mit Akazienblättern und zoomorphischen Motiven verziert wurden. Im Süden des Flurs liegen drei kleine Zimmer, deren Ziel bisjetzt noch nicht bekannt ist. Diese waren auch mit Kalksteinplatten gepflastert. In der Antike streckte sich diese Gebäude bis zum Rand der Steilküste, aber heute ist dieser Bereich von modernen Bauten bedeckt.